• Die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften sichern bezahlbaren Wohnraum, sowohl durch ihre Investitionen in vorhandene Wohnungen als auch durch Neubauten.





Aktuelle Pressemittteilung

  • Januar 2019

    Die Hamburger Linke will den Senat auffordern, per Landesgesetz die Mieten in Hamburg zu beschränken. Die Höchstmieten sollen „die geringstmögliche Belastung für die Mieter“ enthalten. Der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft e.V. lehnt diesen Antrag ab und fordert stattdessen einen Schulterschluss mit sozialverantwortlichen Vermietern und Wohnungsunternehmen.

    Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.

  • Januar 2019

    Der TuS Hamburg lädt am Samstag, 26. Januar 2019, zum Hallenfußball-Ligaturnier um den „Wohnungsbaugenossenschaften Hamburg-Cup 2019“ ein. Acht Mannschaften von der Kreis- bis zur Landesliga treten ab 12 Uhr in der Sporthalle Dratelnstraße in Wilhelmsburg an.

    Alexandra Chrobok, Vorstandsmitglied des Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V., begrüßt das gemischte Teilnehmerfeld aus den unterschiedlichen Wohnbezirken, in denen auch die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften vertreten sind: „Gemeinschaft und eine lebenswerte Nachbarschaft sind wichtige Werte, für die sich sowohl die Wohnungsbaugenossenschaften als auch der Sport einsetzen.“ Lesen Sie mehr!

  • Dezember 2018

    Nur noch wenige Tage bis Weihnachten, das Jahr neigt sich dem Ende. Zeit, inne zu halten, sich Raum für schöne Dinge zu nehmen und entspannte Momente zu genießen.

    Die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen gesunden Start in ein schönes Jahr 2019!

    Der Verein Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften ist ab dem 2. Januar 2019 wieder erreichbar.

    [Foto Quelle: pixabay.com]

  • September 2018

    Onlineportale wie Wimdu, Airbnb und 9flats verlocken zur lukrativen Untervermietung von regulärem Wohnraum an Touristen. Dies widerspricht jedoch dem genossenschaftlichen Gedanken und wird von den Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften als „Geldmacherei“ bewertet. Monika Böhm, Vorstandsvorsitzende des Arbeitskreises Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V., erläutert: „Unsere Wohnungen sind Gemeinschaftseigentum, wenn sich Einzelne daran bereichern, schädigen sie das gesamte Unternehmen.“ Lesen Sie mehr!


    [Foto: Monkey Business/Fotolia.com]





Hamburgweit gut aufgestellt

ALLE STADTTEILE IM BLICK

HAMBURGWEIT GUT AUFGESTELLT

Die Wohnungsbaugenossenschaften, welche sich im Verein Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. zusammengeschlossen haben, verfügen insgesamt über rund 130.000 Wohnungen – dies sind etwa 20 Prozent des Hamburger Mietwohnungsmarktes.

Die Wohnungsbaugenossenschaften sind damit in allen Statteilen vertreten und bieten ein breites Angebot an Wohnraum – von kleinen Singlewohnungen über familiengerechte Reihenhäuser oder betreute Wohneinheiten für ältere Menschen.

Lesen Sie hier, welchen Beitrag die Wohnungsbaugenossenschaften für die Lebensqualität in den einzelnen Stadtteilen leisten. 

MEHR

Stadtteile

Übersicht

Hier sehen Sie, in welchen Bezirken welche Genossenschaften Wohnungen anbieten

MEHR

Karte Hamburg




Andere Bereiche der Wohnungsbau­genossenschaften